Home | Impressum | AGB | FAQ
   
Erdbebenhilfe für Nepal / Erdbebenhilfe-Workcamps

Erdbebenhilfe-Workcamps

Als Volunteering-Organisation mit Schwerpunkt in Nepal sehen wir es als unsere Verantwortung, Nepal in dieser Krisensituation zu helfen. Langfristig. Daher hatten wir seit 15. Juni 2015 bis Ende 2016 Erdbebenhilfe-Workcamps zur Unterstützung vor Ort geplant.
 

Die Workcamps hatten sich je nach Jahreszeit, Möglichkeiten, Bedarf und Fortschritten auf folgenden zentralen Regionen fokussiert:

- Swaragau, Gorkha-Region: die am schwersten betroffene Region in Nepal, nahe des Epizentrums; hier liegt unser Herzprojekt für blinde Kinder, das – gemeinsam mit dem Dorf, den Häusern und der Schule – schwer beschädigt und zerstört wurde. Wir arbeiten seit 2011 in dieser entlegenen Region und werden alle betroffenen Sozialeinrichtungen wieder aufbauen und die blinden Kinder und Dorfbewohner weiterhin und verstärkt nachhaltig unterstützen. Dazu planen wir u.a. auch, unser Empowerment-Programm KALiARE - empowerment products im Dorf zu implementieren, um vor allem den Frauen, die sich um die Kinder kümmern, ein Einkommen zu ermöglichen. Hilfe zur Selbsthilfe.

 - Gaujini, Nuwakot: hier liegt unsere Community-Farm, die – gemeinsam mit dem Dorf, den Häusern und der Schule – zerstört wurde. Die Menschen standen auch hier vor den Trümmern ihrer Existenz. Wir förderten seit langem nachhaltigen Tourismus in diesem Dorf, in das sich sonst keine Reisenden verirren. Wir helfen aktiv den betroffenen Menschen beim Wiederaufbau und durch Workcamps bringen wir weiterhin Gäste und Volunteers ins Dorf.
 

- Jhor (bei Kathmandu): schwer betroffenes Tamang-Dorf nahe Kathmandu. Wir haben hier erst 2015 mit unserer Arbeit begonnen. Zirka 400 Personen haben ihr Zuhause verloren. Die Menschen dort hatten nach dem Beben kaum Perspektive. Wir unterstützten die Bewohner mit akuter Nothilfe und werden bei Jhor ebenfalls unsere Empowerment-Initiative KALiARE einbinden. 

Hier ein Bericht der ARD über unseren ersten Noteinsatz in Jhor: KLICK


Phasen: 


Phase 1:

Nothilfe nach dem Erdbeben: Nahrung, Trinkwasser, Kleidung, Zelte, Medikamente, Stromaggregate 
Status: abgeschlossen

Phase 2: 

- Aufbau von Übergangsunterkünften vor dem Monsun bzw. während des Monsuns (Sommermonate) und weitere akute Nothilfe,
- Errichtung einer Übergangs-Infrastruktur
- Erste-Hilfe Trainings
- Hygiene Trainings
- Medizin-Workcamps 
Status: abgeschlossen


Phase 3:
- (Wieder-)Aufbau voll funktionsfähiger Infrastruktur nach dem Monsun und Aufhebung des staatlichen Baustopps voraussichtlich ab November/Dezember
- Neubau Hostel für blinde und sehbeeinträchtigte Kinder
- Neubau Dorfschule Swaragau 
Status: fast abgeschlossen


Phase 4: 

- Computer-Trainings für Kinder in neuen Computer Labs
- Bau/Errichtung eines Internet-Cafès in Gaujini für die Community (income generating project)
- Internet Projekt erstmalige (!!) Anbindung von zwei betroffenen Regionen ans Internet), 
- E-Trainings für einheimische Lehrer
- Planung und Umsetzung von Community-Treks (bereits verfügbar für 2017: "Herz-Projekt-Trek Manaslu" und "Helambu-Projekt-Trek")
- Einrichten von Health Posts (tele-medical supports)
- neue Farmingprojekte (income generating project)
- Start des Women Empowerment Programm für von Erdbeben-betroffene Frauen (income generating project)
Status: läuft

SELECT LANGUAGE

AKTUELLES! NEUES! BEDARF!

Erdbeben Report:

1,5 Jahre nach Beben

Namaste 2017:

Nepal-Termine für 2017!

Ab 2017:

Indonesien! Individuelles Volunteering und...

Tinas Tipps

Die Gründerin informiert

11 Gute Gründe

für dein sinnvolles 
Auslandsprojekt mit Karmalaya

Gut zu Wissen

Wissenswertes zu Nepal

Karma-Kombi

Synergien nutzen mit
unseren Kombiangeboten

Erfahrungsberichte

Profitiere von den Erfahrungen unserer Teilnehmer

Liebe uns!

POST IT

Flüge Checken

Finde deinen günstigsten Flug!

Multimedia

Zahlreiche Fotos & Videos aus Nepal