Home | Impressum | AGB | FAQ
   
Sozialarbeit & Unterricht / Blindenhaus im Himalaya

Details

Ein besonders hilfsbedürftiges Projekt fand ein Karmalaya-Mitarbeiter 2010 im Gorkha-Distrikt: die „Jal Kumari Primary School“. In der öffentlichen Schule werden neben gesunden Kindern aus den umliegenden Dörfern derzeit auch 14 blinde und sehbehinderte Kinder sowie Kinder, die an Albinismus leiden, unterrichtet (zwei der Kinder sind erst seit 2012 vor Ort). Diese waren gemeinsam in einer nahe gelegenen Unterkunft untergebracht, wo sie mit Mahlzeiten versorgt werden. Die Kinder lebten dort unter schlimmsten Bedingungen, schliefen auf dem Boden, der während der Regenzeit völlig durchnässt war.

 

Durch Unterstützung von Karmalaya wurden die Kinder 2011 interimsmäßig in ehemalige Schulräumlichkeiten übersiedelt, wo sich die Kinder zu zweit je ein Bett teilen. Die Kinder stammen aus ärmsten Verhältnissen. Ihre Eltern haben keine Mittel, um mit ihren Kindern einen Arzt aufzusuchen. Es fehlt an den einfachsten Dingen. In der Schule werden alle Schüler gemeinsam unterrichtet – in der Unterrichtssprache Nepali und Englisch. Ein blinder Lehrer kümmert sich speziell um die sehbeeinträchtigten Kinder. Im April 2012 baute Karmalaya, gemeinsam mit 10 Volunteers, ein neues Haus für die blinden Kinder. Das Gorkha-Projekt wird weiterhin von Karmalaya unterstützt und langfristig gefördert.

 

Das Blindenhaus liegt im entlegenen Dorf Swaragau (Gorkha-Distrikt), ca. 110 Kilometer nordwestlich von Kathmandu. Die lange Anreise erfolgt ab Kathmandu, wobei die Fahrt zum ersten Stopp „Arughat“ im lokalen Bus je nach gewählter Strecke zwischen 8 bis 10 Stunden dauert. Während der erste Teil der Strecke noch auf dem „Highway“ zurückgelegt wird und relativ komfortabel ist, werden die Straßenbedingungen während der Anreise zunehmend schlechter – oft besteht die Fahrbahn nur aus Schotter, Sand und Steinen. In Arughat kann eine Übernachtung in einer einfachen Lodge eingeplant werden. Weitere 30-45 Fahrminuten (Bus oder Jeep) von Arughat entfernt liegt der Ort Arkhet – hier endet die Straße. Ab Arkhet geht es ca. 3-4 Stunden zu Fuß bergauf ins Dorf Swaragau – dort, wo die Kinder leben.
Je nach Qualifikation und Vorkenntnissen assistieren Freiwillige den Lehrern im Unterricht oder organisieren nach der Schule Spiele und Aktivitäten für die Kinder. Weitere Arbeiten, die von Karmalaya und Volunteers immer wieder durchgeführt werden: Streichen der Klassenräume, Renovierungen, Bau von Außenanlagen wie Spiel- und Sportbereiche sowie Anlegen von Schulgärten usw. Außerdem können Volunteers das Projekt auch mit Farmarbeit kombinieren.

SELECT LANGUAGE

AKTUELLES! NEUES! BEDARF!

Erdbeben Report:

1,5 Jahre nach Beben

Namaste 2017:

Nepal-Termine für 2017!

Ab 2017:

Indonesien! Individuelles Volunteering und...

Tinas Tipps

Die Gründerin informiert

11 Gute Gründe

für dein sinnvolles 
Auslandsprojekt mit Karmalaya

Gut zu Wissen

Wissenswertes zu Nepal

Karma-Kombi

Synergien nutzen mit
unseren Kombiangeboten

Erfahrungsberichte

Profitiere von den Erfahrungen unserer Teilnehmer

Liebe uns!

POST IT

Flüge Checken

Finde deinen günstigsten Flug!

Multimedia

Zahlreiche Fotos & Videos aus Nepal