ÜBER INDONESIEN

Indonesien, der größte Inselstaat der Welt, ist faszinierend!  Das tropische Paradies zieht Reisende in seinen Bann. Palmenhaine, dichte Regenwälder, grüne Reisterrassen, wilde Vulkane, feinsandige Strände, bunte Korallenriffe, modernes Treiben in der Großstadt, kleine Dschungeldörfer, Götter und Dämonen und eine altüberlieferte Tradition warten nur darauf entdeckt zu werden!

Weitere Infos zu Indonesien

Hard Facts
  • Fläche: 1.922.570 qkm; Indonesien besteht aus über 13.000 Inseln, von denen etwa 6.000 bewohnt sind
  • Hauptstadt: Jakarta (circa 9 Millionen, Großraum Jakarta circa 23 Millionen Einwohner)
  • Bevölkerung: ca. 245 Mio. (etwa 120 Millionen Einwohner auf Java)
  • Ethnien: Über 30 größere ethnische Gruppen, darunter ca. 4 Mio. Indonesier chinesischer Abstammung, außerdem indischer, arabischer und melanesischer Herkunft
  • Staatsform: Präsidialrepublik seit 1945
  • Staatsoberhaupt: Präsident Joko Widodo
  • Parlament: Repräsentantenhaus mit 550 Mitgliedern
  • Durchschnittsalter: 28 Jahre
  • Religion: Muslime 88%, Christen 9%, Hinduisten 2% (besonders auf Bali und Ostjava verbreitet), Buddhisten und Taoisten 1% – außerdem ca. 1% Angehörige von Naturreligionen
  • Größte Ausdehnung Nord-Süd 1.870 km, West-Ost 5.100 km, Gesamtlänge der Küsten 81.350 km
  • Nationalsprache: Bahasa Indonesia/Indonesisch, außerdem unzählige weitere Sprachen und Dialekte
  • Währung: Indonesische Rupie , 1 Euro = 17.000 Indonesische Rupien (IDR) (Stand März 2018)
  • Jährliches Pro-Kopf-Einkommen: rd. 3000 US-Dollar
  • Vorwahl: + 62
  • Zeitzonen: 
    Indonesien besitzt drei Zeitzonen:1) Westindonesische Zeit (WIB): Winterzeit – MEZ +6 Std. (Sommerzeit – MESZ +5 Std.) = Java, Sumatra, Westkalimantan und Zentralkalimantan;

    2) Zentralindonesische Zeit (WITA): Winterzeit – MEZ +7 Std. (Sommerzeit – MESZ +6 Std.) = Bali, Sulawesi, Nusa Tenggara, Ostkalimantan und Südkalimantan;

    3) Ostindonesische Zeit (WIT): Winterzeit – MEZ +8 Std. (Sommerzeit – MESZ +7 Std.) = Molukken und Papua

Karmalaya Partner in Indonesien

Auf einer Recherchetour durch Indonesien, lernte Karmalaya Gründerin Tina Eckert, Dejavato kennen. In Dejavato fand Karmalaya einen lokalen Kooperationspartner, der mit Karmalaya die gleichen Werte teilt. Der Gründer, Mas Ketut, begann früh seine NGO aufzubauen. Als Antwort auf den Bildungs- und Sozialfürsorge-Mangel in Indonesien. Seine Vision: Verbesserung der Bildungschancen für alle – unabhängig von Ethnie, Religion, Geschlecht oder politischer Einstellung und Förderung von globalem Denken und Lernen in der indonesischen Gesellschaft durch interkulturellen Austausch. Wie Karmalaya ist Dejavato kein großer Konzern – es ist ein familiär geführtes Unternehmen mit einen Netzwerk aus engagierten, jungen Mitarbeitern und freiwilligen Helfern. Seinen Sitz hat die Organisation in Semarang in Zentraljava. Auf Java befinden sich deshalb die meisten Projektinitiativen sowie auch das Tempel-Workcamp. Engagieren kannst du dich mit Karmalaya & Dejavato allerdings in unterschiedlichen Projektregionen, wie Sumatra, Sulawesi, Java etc.

Karmalaya-Partner in Indonesien: Ketut Purwantoro

Ketut Purwantoro
Gründer Dejavato

Gastgeschenke

In Indonesien begegnet man Menschen, die vergleichsweise unter sehr einfachen Verhältnissen leben. Viele unserer Teilnehmer wollen etwas zurückgeben, sich für die Gastfreundschaft bedanken. Bevor du ins nächste Geschäft gehst und Mitbringsel für deine Reise einkaufst, bedenke bitte Folgendes:

  • Kaufe vor Ort! Damit stärkst du die Wirtschaft im Zielland und schonst zudem deine Geldbörse
  • Schenke mit Maß! Du vermittelst mit einer überschwänglichen „Güterverteilung“ ein verfälschtes Bild vom unendlich reichen Westen und erzeugst unter Umständen Unzufriedenheit bei den Beschenkten.
  • Beschenke nur Menschen, mit denen du eine Beziehung teilst (z.B. Gastfamilie oder die Kinder des Projekts, wo du arbeitest).
  • Wichtig: Bitte keine Geldgeschenke! Diese verleiten zum Betteln.
  • Schenke Sinnvolles! Wir ersuchen (vor allem auf dem Land / in den Bergen) davon abzusehen, Süßigkeiten zu verteilen. Viele Kinder benutzen keine Zahnbürsten und ruinieren mit Süßem ihre Zähne. Schenke lieber Malbücher, Obst, Luftballons oder einen Ball!

Schenken ist kein Muss! Ein Lächeln, ein Lied aus der Heimat oder ein „Danke“ in der Landessprache erfreuen ebenso. Immer eine nette Idee: Fotos von deiner Familie und deinem Zuhause mitnehmen. Damit kannst du mehr von deinem Leben und deinem Alltag erzählen. Fotos sind auch ein netter „Eisbrecher“, wenn du anfangs noch nicht genau weißt, was und wie du mit deiner Gastfamilie reden sollst.

Visum

Für einen Volunteering-Einsatz in Indonesien benötigst du unbedingt ein gültiges Visum. Je nach Einsatzdauer kann die Art deines Visums variieren. Details zum Visum erhältst du nach deiner Anmeldung von einem Karmalaya Mitarbeiter. 

Gesundheit & Impfungen

Eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung ist in weiten Teilen Indonesiens – abgesehen von den Großstädten und Bali – nicht gegeben. Ein umfassender Impfschutz wird ausdrücklich empfohlen. Abhängig von deinem genauen Reiseziel können die Impfungen variieren. 

Für die Einreise nach Indonesien sind keine Impfungen zwingend erforderlich. Es wird allerdings empfohlen, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender zu überprüfen und ggf. zu vervollständigen. Folgende Impfungen werden empfohlen:

  • Tetanus
  • Diphtherie
  • Pertussis (Keuchhusten)
  • ggf. Polio
  • Mumps Masern Röteln
  • Hepatitis A
  • bei besonderer Exposition auch Hepatitis B
  • Typhus
  • Tollwut und
  • Japanische Enzephalitis (vgl. Auswärtiges Amt Deutschland: 2018)

Kläre bitte rechtzeitig mit dem tropenmedizinischen Institut oder deinem Arzt ab, welche Impfungen für dich notwendig sind! 

Klima

Das Klima und die Temperaturen im Inselstaat Indonesien variieren je nach Region. Im nördlichen Teil Indonesiens überwiegt tropisch-immerfeuchtes Klima. Auf den südlichen Inseln herrscht wechselfeuchtes tropisches Monsunklima. Eine detaillierte Auskunft zu den unterschiedlichen Klimazonen & Temperaturen findest du hier.

Elektrizität

Die Netzspannung in Indonesien beträgt 220 Volt Wechselstrom bei einer Frequenz von 50 Hertz. In Indonesien werden unterschiedliche Stecker des Typs C, F und G verwendet. Typ C und F sind zwar kompatibel mit den Steckdosen in Österreich und Deutschland, jedoch ist keine 100%ige Abdeckung gewährleistet. Wenn du also auf Nummer sicher gehen willst, besorgst du dir vorab einen Reiseadapter (Universal-Reiseadapter). 

weitere fragen? unklarheiten?

Schau‘ mal in unserer FAQ Sektion rein.

zu den faq