Erfahrungsbericht Farmstay & Poonhill-Trek | Nepal

Von Kathrin

„360° Experience Nepal mit Karmalaya“ vom 6.7. bis 10.8.2019

Eine Tante („Kathi pupu“) und ein Neffe (Little Bhagwans „Max da da“) im Farmstay und auf Entdeckungsreise in einem großartigen Land mit einer wunderbaren Organisation „Karmalaya“.

So war es …

Am Tribhuvan International Airport, Kathmandu wurden wir herzlich von Karmalaya willkommen geheißen – eine Blumenkette, der Blick in zwei strahlende Gesichter, die Rucksäcke im Auto verstaut, eine Flasche Wasser und los ging es, durch diese wilde laute chaotische Stadt. Das bei diesem Verkehr nicht mehr Unfälle passieren grenzt für mich nach wie vor an ein Wunder 🙂

Die ersten Tage haben wir aktiv im Homestay in Kathmandu erlebt und hatten viel Spaß beim Yoga, Sprachkurs, Stadtführungen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Momo Kochkurs, Einführung in Bus und Taxi fahren, dem Besuch traditioneller Rituale in Kathmandu, um nur einiges zu nennen.

Dann waren wir bereit, zum Farmstay nach Gaujni aufzubrechen. Wir wählten den Weg über Nagigumba, blieben dort eine Nacht im Kloster und hatten die Gelegenheit, eine 3-stündige Nachmittagszeremonie zu erleben.

Am nächsten Tag ging es weiter über den Shivapuri Peak bis zur Shivapuri Organic Farm und am nächsten Tag weiter bis Gaujini. Ein herzliches „Hallo“ ließ uns die Anstrengung und nassen Klamotten sofort vergessen. Laxmi schaffte es mit ihrer Fröhlichkeit mit Leichtigkeit sofort, uns zu integrieren und alles Erforderliche zu organisieren.

Wir haben in Gaujini kräftig mit angepackt und geholfen, wo Unterstützung gewünscht war: Reis pflanzen, Mais und Bohnen ernten, Unkraut entfernen, Samen legen, Erdwälle abtragen, Mauern einreißen, Englisch unterrichten, Daal Bhat kochen, Pancakes backen und und und. Es war vielfältig, abwechslungsreich, so relaxing und hat so viel Spaß gemacht in einer wunderschönen Umgebung mit wundervollen Menschen.

Zurück ging es mit dem Jeep – 8 Stunden für 50 km über Stock und Stein, was für ein Abenteuer – aufgrund des Regens sind die schlammigen Pfade für den Fahrer eine besondere Herausforderung. Hier fahren echte Experten!

In den kommenden Tagen haben wir die ehemaligen Königsstädte Bhaktapur und Patan auf eigene Faust entdeckt. Dank Karmalaya hatten wir alle Informationen und konnten die verschiedenen Etappen ansteuern. Bei Fragen war jederzeit jemand erreichbar. Wir fühlten uns einfach rund um gut betreut von einem tollen Team, dass voneinander weiß, super Ideen hat und auf individuelle Wünsche jederzeit eingeht. So macht ‚Welt entdecken‘ einfach Spaß.

Upgrade Poonhill-Trek

Weiter ging es in einer 6-stündigen landschaftlich beeindruckenden Panoramafahrt zum Homestay nach Phokara und weiter zu unserem Poon Hill Trek. Dieses Upgrade lohnt sich sehr, um einen ersten Eindruck davon zu bekommen, was Trekking in Nepal bedeutet.

Sehr zu empfehlen ist auch der Malkurs in Bouddhanath.

Wir haben wunderbare Perspektiven und Aussichten genossen und eine große Kultur und liebenswürdige Menschen kennengelernt – Wir kommen wieder!

Never Ending Peace And Love

NEPAL

Eure Kathi & Max

Impressionen

Zum Projekt

Farmarbeit & Auszeit im Bergdorf NEPAL

ab: 850,00 

zzgl. Versand
  • Die Einfachheit des Lebens schätzen lernen
  • Mit anpacken bei der Arbeit im Bergdorf
  • Das echte Nepal erleben, ohne Schnickschnack

Entdecke das ursprüngliche Bergdorfleben in Nepal! Genieße wundervolle Panoramaausblicke, hilf den lokalen Bauern bei der Ernte und lerne die Einfachheit des Lebens zu schätzen.

Artikelnummer: farmarbeit-nepal-volunteering-im-bergdorf Kategorie:
Weiterlesen

Das könnte dich auch interessieren:

Nicht vorrätig

ab: 850,00 

zzgl. Versand
mit Yoga

1.790,00 

zzgl. Versand
Neu

ab: 990,00 

zzgl. Versand
Nicht vorrätig

ab: 1.080,00 

zzgl. Versand
deutschsprachige Reiseleitung!
Nicht vorrätig

Freiwilligenarbeit

Dorf-Kindergartenprojekt NEPAL

ab: 1.080,00 

zzgl. Versand
Neu

ab: 1.295,00 

zzgl. Versand