Trekking in nepal: Packtipps

Die angeführte Liste soll dir dabei helfen, dich auf deine Trekking-Tour in Nepal vorzubereiten. Du findest hier nützliche Tipps und Empfehlungen vom Karmalaya-Team und ehemaligen Karmalaya Volontären. Natürlich ist die Liste keineswegs ein Muss, sondern stellt eine Empfehlung von uns dar. Grundsätzlich können fast alle europäischen Alltagsartikel auch direkt im Gastland eingekauft werden. Während der ersten Tage ist immer genügend Zeit für ein bisschen Shopping. Es lohnt sich aber trotzdem, kleine Mengen an Hygieneartikeln und Bekleidung (lange Hosen wie Leinenhosen, T-Shirts) mitzunehmen. Auch als „Survival-Package“ direkt im Handgepäck – für den Fall, dass der Koffer verspätet ankommen sollte (achte darauf, dass Flüssigkeiten auf 100ml im Flug-Handgepäck begrenzt sind).

Gepäck

  • Große Tasche, Seesack oder Trekking-Rucksack. Vor allem bei Trekkingreisen ist Robustheit wichtig.
  • Tagesrucksack (können in Nepal kostenlos ausgeliehen werden -> Größe ca. 30l), 
  • Regenüberhülle für den Tagesrucksack
  • Evtl. zweite, leichte Reisetasche zum Deponieren nicht benötigter Kleidung im Hotel/Gästehaus.

Kleidung

  • Wanderhosen
  • T-Shirts (2-3 aus Transtex fürs Gehen und 2-3 aus Baumwolle für danach)
  • Langarmhemd (auch als Sonnenschutz!)
  • Softshelljacke oder Fleecejacke, evtl. Pullover
  • Funktionsjacke (regendicht & atmungsaktiv)
  • Schlafbekleidung: warm & bequem
  • Unterwäsche: je nach Klima wärmer & langarm bzw. -bein oder kühler
  • evtl. dünne Handschuhe
  • evtl. schönere Kleidung für Hoteltage

Schuhe und Socken

  • Wanderschuhe: Knöchelhohe, stabile „Trekkingschuhe“ mit guter Sohle sind ideal. Keine schweren, steigeisenfesten Bergschuhe.
  • Turnschuhe, evtl. Trekkingsandalen. Wichtig als Ersatzschuh, am Abend und für evtl. Flussdurchquerungen. 
  • Trekkingsocken & normale Socken
 

Schutz gegen Sonne, Wind und Wetter

  • Kopfbedeckung (Kappe, Tuch, Mütze): Schutz gegen Kälte und gegen Sonne
  • Sonnenbrille mit gutem UV-Schutz
  • Brille & Ersatzbrille für Brillenträger
  • Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor
  • Lippenschutz
  • Daunen- oder Kunstfaserschlafsack: Am besten Komforttemperatur 0 bis –7 °C; oft trifft die Angabe der Komforttemperatur für Kälteempfindlichere nicht zu. Bitte nicht die „Extremtemperatur“ beachten: Diese gibt an, bei welcher Temperatur man gerade noch überlebt – an Schlafen ist dann nicht mehr zu denken. Wer kälteempfindlicher ist, sollte hier unbedingt Reserven einplanen. Daunenschlafsäcke haben ein angenehmeres Schlafklima, sind aber feuchtigkeitsempfindlich. Hinweis: Schlafsäcke können in Nepal von uns auch geliehen werden > weitere Infos siehe nächste Seite.
  • evtl. Innenschlafsack (Seide oder Baumwolle)

Sonstiges

  • Plastiksäcke (für Schmutzwäsche, als Regenschutz der Gegenstände im Gepäck)
  • Teleskopwanderstöcke – schonen die Knie, vor allem beim Bergabgehen
  • Persönliche Toilettartikel
  • Taschenmesser
  • Wecker/Uhr/Schreibzeug
  • Kamera (Smartphone oÄ.) inkl. Speicherkarten u. Akkus
  • Trinkflasche, Trinkbecher
  • evtl. Bauchtasche für Geld & Dokumente
  • evtl. Snacks (Müsliriegel, Trockenfrüchte etc.)
  • evtl. „geistige“ Getränke für gemütliche Abende (NICHT während Höhenanpassung!)
  • evtl. Kleiderwaschmittel (biologisch)
  • evtl. Notizbuch, Reisespiele
  • evtl. Kompass, Höhenmesser, Taschenlampe
  • evtl. Insektenschutzmittel bzw. Netz
  • evtl. Ohrenstöpsel (Hütten sind hellhörig …)
  • LED-Stirnlampe inkl. Ersatzbatterien
  • Toilettenpapier (inkl. Feuerzeug zum umweltfreundlichen Entsorgen durch Verbrennen)
  • kleines Handtuch (Mikrofaserhandtuch), evtl. Waschlappen
  • evtl. Feuchttücher

Medikamente

Eine Auflistung an nützlichen Medikamenten findest du in der allgemeinen Packliste für Nepal.

GELD SPAREN, WIRTSCHAFT FÖRDERN:
IDEEN & UNSER SERVICE

Viele Teilnehmer glauben, dass sie vor der Abreise noch ALLES zu Hause kaufen müssen. Spezial- Wanderhosen, Windjacken, Schlafsack, etc. Das kann mitunter teuer werden. Manches wirst du sicher wirklich benötigen und es macht Sinn, dies vorab zu kaufen, z.B. gute Schuhe! Jedoch kannst du ganz vieles auch direkt im Gastland kaufen. Das hat viele Vorteile: 1. sparst du Geld. 2. unterstützt du die lokale Wirtschaft und 3. musst du weniger packen.

In Nepal dürfen wir euch außerdem folgenden Service bieten: Ihr könnt bei Bedarf von uns kostenlos Wanderstöcke, Schlafsack und/oder Tagesrucksack (30-60l) leihen! Zu zahlen ist lediglich die Endreinigung (Schlafsack).

zur allgemeinen packliste