Herausforderungen

Neben der Vielfältigkeit des Landes, ist leider auch die große Kluft zwischen Arm und Reich nicht zu übersehen. 53 Millionen Mexikaner leben in Armut, Tendenz steigend, da die Zahl jedes Jahr um durchschnittlich 2 Millionen Menschen wächst. Die Betroffenen müssen mit 5 Euro pro Tag auskommen und halten sich häufig in Slumvierteln auf. Besonders die Kinder in ländlichen Gebieten müssen unter diesen Umständen leiden. Mehr als die Hälfte aller mexikanischen Kinder, somit 21,2 Millionen, sind von den Armutszuständen und ihren Folgen betroffen. Viele sind chronisch unterernährt, haben keinen Zugang zur Gesundheitsversorgung und gehen nicht zur Schule, sondern müssen arbeiten. Außerdem werden indigene Kinder und ihre Familien oftmals abwertend behandelt. Schuld an diesen katastrophalen Zuständen ist der Mangel an Bildungsmöglichkeiten. Hierfür fehlen oftmals
die Fördermittel und die nötige Organisation. Des Weiteren ist der Zugang zu höherer Bildung häufig privatisiert. Folglich können 10% aller Mexikaner weder lesen, noch schreiben. Die Armut und Verzweiflung der Menschen sind ein Nährboden für zahlreiche Drogenkartelle. Der Drogenhandel und die damit verbundenen Gewalttaten beeinflusst bereits den Alltag in Mexiko und lähmt die soziale, wirtschaftliche und politische Entwicklung.

Unser Programm

Mexiko ist neben den Destinationen Uganda und Nepal, Schauplatz für das preisgekrönte Karmalaya Leadership-Programm. 2015 lernte Karmalaya Gründerin Tina Eckert im Schweigekloster in Nepal die Mexikanerin Marisol kennen. Die beiden verstanden sich auf Anhieb, waren auf derselben Wellenlänge, tauschten sich intensiv miteinander aus. Marisol, gelernte Ingenieurin, träumt davon, die Social-Entrepreneurship-Szene in Mexiko voranzutreiben. Hier überschneiden sich die Träume der beiden. Das Karmalaya Leadership Programm Mexiko entstand: Eine 7-tägige Inspirationsreise mit dem Themenschwerpunkt „Lean and Green„. Die Entwicklung innovativer Lösungen, um einen ökologischen Wandel zu erzielen, stehen hier im Mittelpunkt.

mehr infos zum leadership-programm

WIE kann ich mich für das leadership-programm anmelden?

  • Du bist über 25 Jahre alt?
  • Du hast dir in Ruhe alle Informationen zu unserem Leadership-Programm auf der Website durchgelesen (inklusive Anmeldeformular/Mentoren-Datenblatt)
  • Du vereinbarst mit uns ein kostenloses Orientierungsgespräch (telefonisch oder persönlich in Salzburg). Es dient der Beantwortung deiner offenen Fragen sowie der Abklärung der Zugangsvoraussetzungen. 
  • Nachdem alle Fragen geklärt wurden und du nach wie vor für die Teilnahme am Leadeship-Programm brennst, füllst du online deine Anmeldung aus oder sendest uns deine Unterlagen verbindlich an office@karmalaya.com. 
  • Wir sichten deine Unterlagen und besprechen sie mit unserem Team in Mexiko.
  • Innerhalb weniger Werktage bekommst du eine Rückmeldung von uns. Wenn deine Anmeldung den Kriterien entspricht, bestätigen wir dir nun offiziell deine Teilnahme am Leadership-Programm.
  • Sobald du deine offizielle Bestätigung erhalten hast, kannst du auch deinen Flug buchen

Weitere Infos zu Mexiko

Hard Facts
  • Fläche: 1.964.375 km²
  • Hauptstadt: Mexiko-City
  • Bevölkerung: 129,2 Millionen (2017)
  • Ethnien: 80% Mestizen (Nachkommen eines weißen und eines indianischen
    Elternteils), 10-15% sind einer der über 60 indigenen Ethnien zuzuordnen, < 5-10%
    Spanier, Deutsche,etc.
  • Staatsform: Bundesrepublik
  • Regierungsform: Präsidialrepublik
  • Staatsoberhaupt: Präsident Enrique Peña Nieto, (ab 1. Dezember 2018 Andrés
    Manuel López Obrador)
  • Durchschnittsalter: 27,5 Jahre (2015)
  • Religion: 82,7 % römisch-katholisch, 7,5 % Protestanten und andere christliche Gemeinschaften, 2,4 % andere Religion, 4,7 % ohne Religion, 2,7 % keine Angabe
    (Volkszählung 2010)
  • Lebenserwartung: 77,12 Jahre (2016)
  • Nationalsprache: Spanisch und 68 anerkannte indigene Sprachen
  • Höhenausdehnung: Höchster Punkt: Citlaltépetl (auch Pico de Orizaba genannt;
    5.700m) nahe der Stadt Orizaba; tiefster Punkt: Laguna Salada (-10m)
  • Währung: Mexikanischer Peso (MXN), 1 EUR= 21,70 MXN
  • Jährliches Pro-Kopf-Einkommen: $9.300 (2017)
  • Vorwahl: +52
  • Zeitzone: -7 bis -8 Stunden (Sommerzeit)
Begrüßung

Du musst dir für den Begrüßungsakt keinen Spickzettel vorbereiten, Unterschiede zu deinen Gewohnheiten wirst du nämlich kaum feststellen. Genauso wie bei uns schüttelt man sich in Mexiko die Hände, was sowohl für Business-Treffen, als auch für Kollegen gilt. Unter Freunden umarmt man sich, aber auch freundliches Schulterklopfen wird gern gesehen. Befreundete Frauen geben sich einen angedeuteten Kuss auf die Wange, begleitet mit dem Austausch einiger Nettigkeiten. Auch nichts neues für dich, wird das siezen des Gesprächspartners sein. Männer sprichst du mit “Señor” an, unverheiratete Frauen mit “Señorita” und verheiratete Frauen mit “Señora” und dem Nachnamen. Ebenfalls Teil der Anrede sind akademische Titel, beispielsweise “Profesor” (Lehrer) oder “Ingeniero” (Ingenieur). Sobald das Eis aber gebrochen ist, wechselt man zum Vornamen über.

Du findest kein passendes Einstiegsthema für eine Unterhaltung? Das Thema Familie geht immer! In Mexiko ist es gesellschaftlich selbstverständlich, dass man heiratet und Kinder hat. Wenn das nicht so dein Ding ist, kannst du auch auf Sport (besonders auf die mexikanische Lieblingssportart Fußball), Reisen, Mode, Musik und Kunst zurückgreifen. Absolute Tabus hingegen sind politische, sowie religiöse Angelegenheiten, Korruption und eine allgemein kritische Einstellung zu Mexiko, aufgrund des patriotischen Stolzes der Mexikaner.

Fühl dich nicht zurückgestoßen, wenn ein Mexikaner beim Anstoßen in eine andere
Richtung schaut oder generell Augenkontakt meidet. Das ist eher ein Zeichen von Respekt, als eine Beleidigung, aufgrund der weniger direkten Umgangsformen. Nichtsdestotrotz genießen Körpersprache und Mimik einen höheren Stellen als im deutschsprachigen Raum. Ein direktes “Nein” solltest du auch nicht äußern, sondern immer versuchen, es milder zu Umschreiben.

Visum

Für touristische Zwecke darfst du dich bis zu 180 Tagen ohne Visum in Mexiko aufhalten, du brauchst lediglich einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass. Jedoch musst du bei der Ankunft im Land eine Touristenkarte ausfüllen. Diese Einreisekarte wird während des Fluges, kurz vor Ankunft in Mexiko, von den Flugbegleitern verteilt, aber keine Sorge, es müssen lediglich die “paar persönlichen Daten wie immer”, angegeben werden. Die Kontrollstelle am Flughafen trägt
anschließend noch die Aufenthaltsdauer in die Karte ein und stempelt diese ab. Das Original der Touristenkarte behält sich die Behörde, du bekommst aber eine Kopie, die du während deiner gesamten Reise mitführen musst. Achte auch darauf, dass die Einfuhr von Lebensmitteln und Pflanzen strengsten verboten ist!

Elektrizität

110 Volt Wechselstrom, 60 Hertz. In den meisten Hotels, Lodges oder Guesthouses sind Steckdosen vorhanden, allerdings wirst du auf jeden Fall einen
Stecker-Adapter benötigt, um diese Steckdosen benutzen zu können. Die Spannung des Wechselstromnetzes beträgt in Europa ca. 220 bis 230 Volt, bei einer Netzfrequenz von 50 Hertz, was bedeutet, dass deine elektrischen Geräte wie
Notebook, Fön, Ladegeräte für Akkus etc., sich nur dann auf Mexiko betreiben lassen, wenn sie entweder für den gesamten Spannungsbereich von 110 bis 240 Volt geeignet sind oder du sie von 220 auf 110 Volt umstellen kannst.

Neuere Geräte sind meist schon für den gesamten Spannungsbereich ausgelegt, wenn du jedoch auf der sicheren Seite sein möchtest, klär das besser bereits zuhause ab. Auch empfiehlt es sich, den Adapter für die Steckdose schon zuhause zu kaufen, da dieser dann einfacher und günstiger zu haben ist.

Gesundheit und Impfungen

Für die Einreise nach Mexiko sind keine Impfungen zwingend erforderlich. Von Tropenmedizinern werden allerdings folgende Impfungen empfohlen:

  • Tetanus/Diphtherie/Pertussis
  • Polio
  • Masern
  • Hepatitis A
  • Hepatitis B
  • Pneumokokken (> 60)
  • Grippe (> 60)

Klär aber auf jeden Fall vor der Reise mit deinem Arzt ab, welche Impfungen speziell für dich notwendig wären! Vor allem solltest du mit deinem Arzt Rücksprache halten, wenn du an dauerhaften gesundheitlichen Problemen, wie Asthma oder
Herz-Kreislaufproblemen leidest. Aufgrund der Höhenlage in einigen Gebieten Mexikos und bei Aufenthalten in feuchtheißen Gebieten des Landes, wird dein Körper stärker belastet, als er es gewohnt ist. Triff deshalb rechtzeitig nötige Vorsichtsmaßnahmen!

Wichtige Telefonnummern, falls es doch mal einen Notfall gibt:
– Notruf: 066
– Polizei: 060
– Rotes Kreuz: 065
– Feuerwehr: 068

Da die meisten gesetzlichen Krankenkassen mögliche anfallende Behandlungskosten nicht übernehmen, legen wir dir ans Herz, eine Reisekrankenversicherung abzuschließen.
Das Gesundheitssystem in den meisten Großstädten ist gut ausgebaut und auch in kleineren Orten gibt es Apotheken (“Farmacias”), manche von ihnen haben sogar einen Arzt vor Ort. Eine ordentliche Reiseapotheke solltest du vielleicht aber dennoch mitführen:

– Impfpass
– Mittel gegen Durchfall-Erkrankungen
– Schmerztabletten
– Sonnenschutzmittel
– Insektenschutzspray
– Persönlich benötigte Medikamente als fester Bestandteil der Reiseapotheke
– Wasserentkeimungstabletten
– Desinfektions-Set inkl. Jod, Pflaster und Verbandszeug.
Um auch vor Mückenstichen sicher zu bleiben, solltest du, vor allem in tropischen Gebieten, immer ein Insekten- oder Mückenschutzmittel auftragen und lange Kleidung anziehen.

Mexiko City

Die Hauptstadt des Azteken-Landes, Mexico City, ist mit 20 Millionen Einwohner einer der größten Städte der Welt. Wenn du Mexikaner über el D.F. (Abkürzung für “Distrito Federal”= Bundesbezirk) sprechen hörst, dann geht es um ihre Hauptstadt. Die gibt es übrigens bereits seit 1345, als die Azteken sie unter dem Namen “Technotitlan” gründeten.

Umgeben wird Mexico City von den Zwillingsvulkanen Popocatépetl und Iztaccíhuatl sowie der Sierra Nevada und sticht mit einer Höhenlage von 2.310m zusätzlich hervor. Leider begünstigt diese Lage, in Kombination mit den massenhaften Emissionen der zahlreichen Autos, die Entstehung von Smog. Auch die Erdbebengefahr ist in dieser Region sehr groß.

Da sich die Stadt in den Kalttropen, aufgrund ihrer Höhenlage, befindet, ist es im Winter tagsüber angenehm warm (20 bis 25 °C), nachts jedoch deutlich kühler, teils sogar frostig. Im Sommer, zwischen April und Juni, wird es natürlich noch etwas wärmer (25 bis 30 °C). Von Oktober bis Mai ist Trockenzeit und von Juni bis September Regenzeit.

Um deinen Stadtrundgang zu starten, empfiehlt sich der “Zócalo” (auch “Plaza de la Constitución” genannt). Den Mittelpunkt des Platzes bildet eine große mexikanische Flagge, die auf einem Sockel, dem Zócalo, gehisst ist. Hier befinden sich auch die wichtigsten Gebäude der Stadt. So bekommst du gleich einen guten ersten Eindruck.

An der Ostseite des Zócalo findest du den Palacio National, den Nationalpalast, in dem die mexikanische Regierung ihren Sitz hat. Bestaunen kannst du, in dem über 200 Meter langen Gebäude, die “Murales” von Diego Rivera, eine atemberaubende Wandmalerei, auf der die Geschichte von Mexiko dargestellt wird. Das Nationalmuseum der Kulturen, kannst du auf der Rückseite des Gebäudes besuchen. Die größte Kathedrale Amerikas findest du an der Nordseite des Zócalos, mit dem langen Namen “Catedral Metropolitana de la Asunción de María de la Ciudad de México”. Sie ist Sitz des Erzbischof von Mexiko.

Ein paar Meter neben der Kathedrale befindet sich der wichtigste Tempel der Azteken, der “Templo Mayor.” Südlich des Zentrums, im Stadtteil Xochimilco, kannst du die schwimmenden Gärten entdecken, sogenannte Chinampas. Die Azteken legten sie an, um die große Bevölkerung von Tenochtitlan mit Nahrungsmitteln versorgen zu können. Dazu wurde an Holzpfählen ein dichtes Geflecht aus Schilf befestigt, welches mit einem Schlamm aus Seegrund bedeckt wurde, worin schließlich Gemüse und Blumen angebaut wurden.

Literaturtipps
  • “América” von T.C. Boyle (dtv Verlagsgesellschaft): 9,95 Euro (Taschenbuch)
  • “In Mexiko – Reise durch ein hitziges Land” von Andreas Altmann (Piper): 20,00 Euro (Gebundene Ausgabe)
  • “Bandit Roads – In das gesetzlose Herz Mexikos” von Richard Grant (NG Taschenbuch): 11,99 Euro (Taschenbuch)
  • “Cantina Mexicana: Originelle Rezepte für zu Hause” von Thomasina Miers (Dorling Kindersley): 19,95 Euro (Gebundene Ausgabe)
Essen und Trinken

Wie das Land, so die Küche – bunt, scharf und lebenslustig! Das beschreibt die traditionellen mexikanischen Kochgewohnheiten wohl am besten. Hier verschmelzen die Essgewohnheiten der spanischen Eroberer, mit den uralten aztekischen Traditionen und dabei kommt viel mehr raus, als nur Tacos! Essen und Trinken gehört für die Mexikaner zu einem wertvollen Kulturgut, das auch stark gelebt wird. Die Vielfalt an Zutaten und Rezepten macht die mexikanische Küche enorm reichhaltig und abwechslungsreich, so soll es allein 700 einheimische Gerichte, basierend auf Mais geben. Aus Mexiko stammen übrigens auch Tomaten, Kartoffel und Kakao!

Unbedingt probieren musst du Tamales, ein Gericht, dass aus Maisteig hergestellt wird und der wahlweise süß oder pikant mit Fleisch, Gemüse oder Käse gefüllt werden kann. Anschließend wird es noch mit einem Bananenblatt (später bitte nicht mitessen!) umwickelt und mit einer Schnur zusammengehalten. Auch bei uns bekannt und beliebt sind Enchiladas. Mal wieder handelt es sich um dünne, gefüllte Maispfannkuchen, die in ganz Mexiko auf den Tisch kommen. Egal ob mit Schweinefleisch, Käse, Bohnen, Gemüse oder Shrimps – Enchiladas gibt es in allen Variationen. Darüber wird noch eine scharfe Soße geleert und fertig ist diese Köstlichkeit. Bei uns öfter mal auf Weihnachtsmärkten zu finden, sind Churros. Das beliebte Dessert aus Brandteig wird zu Stäbchen geformt und in der Fritteuse zubereitet. Serviert werden sie meistens mit Zimt und Zucker oder Schokolade.

Da in Mexiko oft und gerne gefeiert wird, gibt es natürlich auch Unmengen an Festessen. Eine der wichtigsten “Fiestas” ist der 16. September, der Nationalfeiertag, an dem sie ihre Unabhängigkeit feiern. Inspiriert von der mexikanischen Flagge gibt es dann dreifarbigen Reis, von dem ein Drittel mit Tomatenpüree, ein Drittel mit grünem Chilischotenpüree eingefärbt wird und nur das mittlere Drittel weiß bleibt. Auch typisch an diesem Tag werden Chiles en Nogada, gefüllte Chilischoten in Walnusssauce und Pozole, ein Maiseintopf, aufgetischt.

Wahrscheinlich fällt dir zu Mexiko gleich Tequila, der Agaven-Branntwein, ein. Jedes Jahr werden Millionen Flaschen exportiert und es ist mit Sicherheit eines der beliebtesten alkoholischen Getränke in Mexiko. Tipp: Qualitativ hochwertigen Tequila solltest du nie mit Salz und Zitrone, sondern immer pur trinken. Darüber hinaus hat Mexiko aber getränketechnisch noch einiges zu bieten, beispielsweise das “Blut der Götter.” So bezeichneten die Azteken bereits Pulque, ein fermentierter Saft aus Agaven. Bei den heißen Temperaturen ist aber auch ein Agua Fresca zu empfehlen. Das ist eine Mischung aus Wasser und Fruchtsaft oder Fruchtpüree, dass du immer eisgekühlt und auf Wunsch auch gezuckert serviert bekommst.

Lebenshaltungskosten

Tatsache ist: Du bekommst mehr für dein Geld, als in anderen Regionen der Welt. Das ist eigentlich keine große Überraschung, wenn man bedenkt, dass das mittlere Haushaltseinkommen in Mexiko, 635 Euro, nicht viel mehr als ein Zehntel dessen in den USA beträgt. Besonders Lebensmittel sind 10-130% billiger, als in anderen Länder, was hauptsächlich am regionalen Anbau der Produkte liegt und somit kaum etwas importiert werden muss. Auch die kleinen Essenständchen an den Straßen bieten sehr günstig Snacks für zwischendurch an.

Die öffentlichen Verkehrsmittel kannst du während deines Aufenthalts auch problemlos preiswert nutzen. Einzeltickets kosten, sowohl für Bus und Metro, lediglich einen Bruchteil des Preises, den du wahrscheinlich in deiner Heimat bezahlen würdest. Gas ist in der Regel auch billiger. Wohnen ist alleine im Vergleich zu den USA um 200% günstiger! Hier könntest du bereits ab 870 Euro monatlich ein sehr reiches, sicherlich teilweise auch über dem Standard, Leben führen.

Preise aus dem Alltag:
– Essen in einem preiswerten Restaurant: 3,95 Euro
– 1,5 Liter Wasserflasche: 0,60 Euro
– 0,5 Liter einheimisches Bier: 0,95 Euro
– 1 Liter Milch: 0,75 Euro
– 500 Gramm Weißbrot: 1,20 Euro
– 1 Kilogramm Reis: 0,85 Euro
– Einzelticket für die Metro: 0,27 Euro
– Zigarettenpackung (Marlboro): 2,30 Euro
– 1 Liter Benzin: 0,83 Euro
– Cappuccino (regulär): 1,70 Euro

Klima

Auch im Klima spiegelt sich die Vielfältigkeit des Landes wieder. Von subtropischen bis alpinen Klimazonen ist alles dabei! Durch die Nähe zum Äquator herrschen das gesamte Jahr über gemäßigte Temperaturen, mit Ausnahme des Hochlandes, wo es schonmal sehr frisch werden kann und Schneefall keine Seltenheit ist. Grundsätzlich ist es in den tiefer gelegenen Regionen wärmer und tropisch, hingegen in höheren Gebieten milder. Doch auch die Größe prägt das Klima und es kommen regionale Unterschiede zustande. Wüstenähnliches Klima prägt beispielsweise den Nordwesten des Landes, das durch den kalifornischen Strom beeinflusst wird. Die karibischen Ströme sorgen für das tropische Klima an der Ostküste, wohingegen der Norden Mexikos unter den Einflüssen der USA steht und die Winter deshalb frisch und die Sommer wohlig warm sind. Während unserer europäischen Wintermonate, ist in Mexiko gerade Trockenzeit.
Deine Reise trittst du daher am besten zwischen November und April an, dann kannst du dich auch bestimmt auf traumhafte Wetterverhältnisse freuen. Zu dieser Zeit befindet sich die Anzahl der Regentage auf einem Minimum und bei durchschnittlich sechs bis sieben Sonnenstunden steht deiner Traumreise bei bis zu 31°C nichts mehr im Weg!

Geographie

Das Azteken-Land grenzt im Norden an die Vereinigten Staaten von Amerika und im Süden an die zentralamerikanischen Länder Belize und Guatemala. Der Pazifische Ozean begrenzt das Land im Westen und im Osten der Golf von Mexiko und das karibische Meer. Der Großteil Mexikos (88%) liegt zusammen mit den USA und Kanada geographisch gesehen in Nordamerika. Erst ab der Halbinsel Yucatán und den Nachbarländern Belize und Guatemala beginnt die Region Mittelamerika.
Mit einer Fläche von 1.964.375 km² ist Mexiko fast sechsmal so groß wie Deutschland und belegt flächenmäßig den 14. Platz weltweit.

Auf der Grenze zwischen den Bundesstaaten Puebla und Veracruz liegt der Vulkan Citlaltépetl, der höchste Punkt des Landes (5636m). Zehn Meter unter dem Meeresspiegel befindet sich der tiefste Punkt, die Laguna Salada, im Municipio Mexicali im Bundesstaat Baja California. Der Rio Grande (in Mexiko auch Río Bravo genannt) entspringt in den Rocky Mountains, ist der längste Fluss Mexikos und mündet in den Golf von Mexiko.

Unter den vielseitigen Landschaften ist bestimmt für jeden etwas dabei!
Die Halbinsel Baja California im Norden des Landes, prägt eine karge Wüstenlandschaft, lebendiger wird es aber im sattgrünen Regenwald von Chiapas und vom tiefen Schluchtensystem des Kupfer Canyon in Chihuahua geht etwas magisches aus. Die weiten Ebenen auf der Halbinsel Yucatán versprühen ein Freiheitsgefühl, die tosenden Wasserfälle in der Huasteca Potosina führen dir die Gewalt der Natur vor Augen, in der ruhigen Unterwasserwelt der Karibik lässt sich prima tauchen, der schneebedeckten Vulkankegel des Popocatépetl glitzert in der Sonne und die feinsandigen Strände an der pazifischen Küste warten nur darauf, dass du dich auf ihnen entspannst!

Die zentrale Hochebene nimmt einen Großteil des Landes, auf einer Höhe von 1000m bis 2500m über dem Meeresspiegel, ein. Doch zwischen den Gebirgszügen der Sierra Madre und dem Meer, liegen die schmalen Küstenebenen entlang dem Golf von Mexiko und dem Pazifischen Ozean.

Auf der Halbinsel Yucatán, direkt am karibischen Meer, befinden sich die schönsten Strände Mexikos. Türkisfarbenes Wasser, Sonnenschein und feiner Sand erwartet dich!

Vertretungen in Mexiko

Botschaft der Republik Österreich:
Sierra Tarahumara Pte. 420
Colonia Lomas de Chapultepec
Delegación Miguel Hidalgo
11000 Mexiko Stadt
Tel.: (+52) 55 5251 0806
Fax: (+52) 55 5245 0198

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland:
Horacio 1506
Col. Los Morales, Sección Alameda
Delegación Miguel Hidalgo
11530 Ciudad de México, México.
Teléfono: 5283 22 00
Telefax: 5281 25 88

Botschaft der Schweiz:
Paseo de las Palmas Nr. 405, Piso 11
Torre Optima I
Lomas de Chapultepec
Miguel Hidalgo
11000 CDMX
Mexico
Telefon-Zentrale: +52 55 91 78 43 70
Fax- Zentrale: +52 55 55 20 86 85
Zentrale: mexicocity@eda.admin.ch
Visa: mex.visa@eda.admin.ch

weitere infos zum programm