Coaches Leadership-Programme

Wir wissen, dass Reisen außerhalb der Komfortzone sehr großes Potential für persönliches Wachstum bergen. Oft ist es jedoch ohne den Blick von außen schwierig, dieses Potential zu heben. Deshalb haben wir auf unseren Lernreisen Coaching und Mindfulness inkludiert. Weil wir davon überzeugt sind, dass diese Kombination ein idealer Nährboden für die persönliche Weiterentwicklung ist.

Während, vor und nach der Leadership-Reise arbeitest du mit deinem begleitenden Coach an deinen Zielen. Die Weiterentwicklung der eigenen (Führungs-)Persönlichkeit, Selbsterkenntnis und persönliches Wachstum, stehen dabei im Vordergrund.

Nachfolgend findest du weitere Informationen zu den begleitenden Coaches.

Eva-Maria Kampel
Leadership-Programm Nepal

  • Diplomstudium und Doktorat der
    Rechtswissenschaften,
  • MBA in General Management, MIB,
  • zert. selbständige Coach (Trigon) und Trainerin für Mindfulness in Organisationen (Trigon und Mindful Leadership Institut),
  • langjährige Führungskraft in der Finanzbranche,
  • Mentorin,
  • Internationale Coaching-Tätigkeit in den Arbeitssprachen Deutsch und Englisch.
Imelda Breitenmoser_Coach Uganda Leadership-Programm

Imelda Breitenmoser
Leadership-Programm Uganda

  • MAS in Human Resources Management,
  • Unternehmenskulturentwicklerin,
  • Coach,
  • Senior Trainerin für Mindfulness in Organisationen (MLI).
  • Beraterin & Trainerin für
    sinnvolle Transformation, inspirierende Zusammenarbeitskulturen,
    zukunftsfähige Führungsentwicklung, agiles Mindset.
  • Langjährige Führungserfahrung in Handel und Finanzindustrie.

Friedl Sobota
Leadership-Programm Mexiko

  • Selbständiger Unternehmens- und
    Organisationsberater,
  • Supervisor und Coach (ÖAGG Österreichischer
    Arbeitskreis für Gruppentherapie und Gruppendynamik).
  • Dipl.Ing. Elektrotechnik,
  • Lehraufträge FH Wr. Neustadt, Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik,
  • Trainer für Gewaltfreie Kommunikation,
  • MBSR-Lehrer (Mindfulness Based Stress Reduction).

Was zeichnet die Karmalaya coaches aus?

Bei der Auswahl der Coaches war uns wichtig, dass wir ein ähnliches Wertesystem teilen. Alle Coaches arbeiten intensiv mit dem Thema Achtsamkeit, das alle Karmalaya Leadership-Reisen prägt. Unsere Coaches praktizieren und leben „Mindfulness“ – sowohl beruflich, als auch privat.

Sie alle enspringen derselben „Schule“, haben bei unseren Kooperationspartnern, dem Mindful Leadership Institut (MLI) und/oder der Trigon Entwicklungsberatung ihre Aus- und Weiterbildungen absolviert.

Wir wissen, dass wir in der Zusammenarbeit mit den Coaches wertvolle Synergien bilden können und diese die Grundlage für ein bereicherndes & einzigartiges Leadership-Programm sind.

Welche Benefits sehen die coaches für die teilnehmer?

Wir werden zu „Grenzgängern“ – nicht nur im geographischen Sinn, sondern auch auf uns selbst bezogen. Grenzen erkennen lernen – mit Grenzen umgehen zu lernen. Den Horizont erweitern. Einen nachhaltigen Beitrag leisten. Die Wirksamkeit der eigenen Führungs – Kraft challengen und entwickeln.

Eva-Maria Kampel / Coach Leadership-Programm Nepal

Ein Land wie Mexiko und dort agierende Unternehmer kennenzulernen, kann ein extrem inspirierender Impuls sein. Wie gehen diese Menschen mit den, für uns oft kaum vorstellbaren, Herausforderungen um? Was lässt sie Rückschläge und Hindernisse überwinden? Wie kooperieren sie miteinander um gemeinsam wirksamer zu werden?
Welche Rolle spielen Flexibilität, Agilität und Kreativität in einem so herausfordernden Umfeld? Diese und viele weitere Fragen werden lebendig und wir erhalten unterschiedliche, immer wieder andere und anregende Antworten.

Friedl Sobota / Coach Leadership-Programm Mexiko

Wir lernen über Erfahrungen und Reflexion. Die Reise ist eine einzigartige Möglichkeit, neue Perspektiven kennenzulernen, sich mit neuen Fragen auseinanderzusetzen, die eigene „Komfortzone“ zu verlassen und sich der eigenen Denk- und Handlungsmuster bewusst zu werden. Aus diesen Erfahrungen kann ich bewusst neue Entscheidungen für mich und meine Rolle als Leader treffen. Neben diesem ganz persönlichen Entwicklungsprozess werden die Reisenden mit anderen Bildern zu Uganda heimfahren. Und das allerwichtigste, die Teilnehmenden werden während einem Jahr ihren Mentee begleiten und so ihren eigenen Prozess weiterführen und hautnah sinnvolle Entwicklungsarbeit für sich wie auch für Uganda leisten. 

Imelda Breitenmoser / Coach Leadership-Programm Uganda

im Gespräch mit den begleitenden coaches

Dr. Eva-Maria Kampel ist unsere Coach für die Leadership-Reise nach Nepal.

Eva-Maria Kampel – Leadership-Programm Nepal

Welchen (persönlichen) Bezug haben Sie zum Schwerpunktthema „Resilienz & Achtsamkeit“?

Ich bin vor einigen Jahren zufällig über das Seminar „mindful leadership“ ins Thema Achtsamkeit gepurzelt. Von der Idee des Meditierens, was für mich anfangs nach „Bäume umarmen“ geklungen hat, war ich im Vorfeld mäßig begeistert. Unerwarteterweise hat es mich kalt erwischt, mich fasziniert und ich habe bemerkt, dass sich Dinge ändern (kurz gefasst würde ich sagen: es gibt wieder mehr Freude in meinem Leben, vor allem im beruflichen Tun, das immer von einem hohen Leistungspensum geprägt war und wohl immer noch ist … heute anders :)). Seither habe ich für mich einen sehr bodenständigen und humorvollen Umgang mit dem Thema Achtsamkeit und Selbstmanagement entwickelt – den ich gerne weitergebe.

Welchen Stellenwert, welche Bedeutung hat das Thema für Sie?

Es ist ein Teil von mir, mit allen Auf und Ab’s. Siehe oben.

Warum nehmen Sie am Leadership-Programm Nepal teil?

Weil ich die Ehre hatte, gefragt zu werden und bei neuen Dingen gerne mittendrin statt nur dabei bin. Ich bin überzeugt von dieser einzigartigen Kombi aus Leadership / Reise / Achtsamkeit / Mentoring und möchte gerne einen Beitrag dazu leisten, dass viele Menschen davon profitieren können.

Was reizt Sie an Nepal?

Ich war noch nie dort und wollte immer schon mal hin. Besonders gespannt bin ich auf die Energie dieses Landes und auf den Wechsel zwischen städtischem Treiben und Stille am Land / in den Bergen.

Imelda Breitenmoser_Coach Uganda Leadership-Programm

Imelda Breitenmoser – Leadership-Programm Uganda

Welchen (persönlichen) Bezug haben Sie zum Schwerpunktthema „(soziale) Innovation & Digitalisierung“?

Ich begleite und berate seit über 10 Jahren Organisationen in Veränderungsprozessen und Transformationen. Die Digitalisierung gepaart mit der Globalisierung sind die hauptsächlichen Treiber von Transformationen. Selbst heute noch sehr erfolgreiche Firmen stehen vor der Frage, welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf unser Geschäftsmodell, unsere Produkte, unsere Prozesse und vor allem unsere Führungskultur. Im Fokus stehen dabei sehr oft die Entwicklung einer neuen Lernkultur, die Förderung von Co-Creation und Perspektivenwechsel im Sinne von neue Denk- und Handlungsmuster entwickeln.

Welchen Stellenwert, welche Bedeutung hat das Thema für Sie?

Für mich sind Digitalisierung und soziale Innovation eng miteinander verbunden. Der technologische Wandel eröffnet uns ganz neue Möglichkeiten, unser (Arbeits-)Leben einfacher und bequemer zu machen. Dafür bezahlen wir einen Preis: Abhängigkeit und Transparenz. Deshalb sind wir als Menschheit enorm gefordert, bewusste Entscheidungen zu treffen. Wie wollen wir in Zukunft leben und arbeiten? Welche Innovationen sind sozialverträglich und sorgen für mehr Lebensqualität?

Warum nehmen Sie am Leadership-Programm Uganda teil?

Das Leadership-Programm vereint alles, was mir persönlich wichtig ist und woran ich glaube. Führung ist in Zukunft keine Rolle mehr, sondern eine Kompetenz. Wir wissen heute nicht, welche Skills wir in 5-10 Jahren benötigen. Was wir aber mit Sicherheit benötigen werden, sind ausgeprägte Beziehungs- und Veränderungskompetenzen. Das Leadership-Programm fokussiert genau auf diese Bereiche:

– Mindful Leadership: Achtsame Selbstführung, agiles Mindset, WIR-Kultur

– Persönliche Entwicklung: Ich-Entwicklung, Emotionale Intelligenz, Resilienz

– Sinnvolle Entwicklungsarbeit: Perspektive wechseln, Wissen vernetzen, voneinander lernen

Was reizt Sie an Uganda?

Mir war vor dem Kennenlernen von Tina und Matthias Eckert (Karmalaya) nicht bewusst, dass Uganda neben Kenia die „Silicon Savanna“ genannt wird. In ein Land zu reisen, das einerseits noch sehr ursprünglich und naturverbunden ist und andererseits in gewissen Bereichen technologisch viel weiter ist als wir hier in Europa, das reizt mich. Ich bin sehr gespannt und freue mich riesig, mit all meinen Sinnen und offenem Geist in dieses faszinierende Land einzutauchen und neue Erfahrungen zu machen.

Friedl Sobota – Leadership Programm Mexiko

Welchen (persönlichen) Bezug haben Sie zum Schwerpunktthema „Lean & Green“?

Als Organisationsberater ist für mich das Thema “Lean Mamagement” seit Jahren in zahlreichen Veränderungsprojekten ein zentraler Fokus. Die Entwicklung neuer Organisations- und Arbeitsformen, die auf selbstgesteuerte Teams und agile Vorgehensweisen setzen, geben dem Begriff “lean” eine zusätzliche Aktualität. In Kombination mit einer verantwortungsvollen, globalen Sichtweise, die die Nachhaltigkeit bei allen ökonomischen Entscheidungen mit einbezieht, kann “Lean&Green” ein Leitgedanke für zukunftsorientierte und langfristig erfolgreiche Unternehmen werden.

Welchen Stellenwert, welche Bedeutung hat das Thema für Sie?

Ich bin überzeugt, dass in Zukunft jene Unternehmen erfolgreich sein werden, die auf die hohe Dynamik des ökonomischen Umfeldes rasch und flexibel reagieren können. Deshalb sind Begriffe wie “Agile Führung” oder “Lean Organisation” keine Schlagworte, sondern Modelle, die moderne, flexible und innovative Unternehmen bereits weltweit erfolgreich anwenden. Diese Denkweisen werden in den nächsten Jahren – noch mehr als bisher – auch Nachhaltigkeit und ökologisches Bewusstsein fördern und verlangen, denn es wird immer klarer, dass dieses Jahrhundert, wenn es nicht das letzte für die Menschheit sein soll, ein grünes Jahrhundert wird sein müssen.

Warum nehmen Sie am Leadership-Programm Mexiko teil?

Über Mexiko erfährt man bei uns vorwiegend durch negative Schlagzeilen. Wenn man sich allerdings näher mit diesem Land beschäftigt, bekommt man ein ganz anderes Bild. Eine der lebendigsten Startup-Szenen der Welt in Mexico City, extrem ehrgeizige Umweltprojekte, und unglaublich dynamische Entwicklungen laufen hier ab und werden leider durch die negativen Schlagzeilen viel zu sehr in den Hintergrund gedrängt.

Was reizt Sie an Mexiko?

Mich fasziniert, dass in Mexiko offenbar unzählige, aktive junge “Unternehmer” ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen und in unzähligen Projekten und Initiativen eine positive Entwicklung vorantreiben. Hier wartet man nicht auf Hilfe von außen, sondern geht mit viel Selbstbewusstsein und offensichtlicher Zuversicht daran, die eigene Welt besser zu machen.

Unsere Partner für Achtsamkeit

Mindful Leadership Institut

Das Mindful Leadership Institut Salzburg verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen Achtsamkeit & Meditation. Das Netzwerk des Instituts umfasst renommierte Achtsamkeitsforscher aus aller Welt u.a. Prof. Dan Siegel, Dr. Britta Hölzel. Diverse Ausbildungen und Seminare zum Thema Achtsamkeit (u.a. Zertifizierter Trainer für Mindfulness in Organisationen MIO) werden vom Mindful Leadership Institut angeboten.

ÖBAM

Der Österreichische Bundesverband für Achtsamkeit/Mindfulness ist gemeinnützig organisiert und setzt sich für das Thema Achtsamkeit in Zivilgesellschaft, Bildung, Wissenschaft und Wirtschaft ein. Die Initiative besteht aus ganz unterschiedlichen Mitgliedern, die alle eines gemeinsam haben: die Verbindung zum Thema Achtsamkeit. Der ÖBAM vermittelt zahlreiche Veranstaltungen zu den Themen Achtsamkeit, Stressbewältigung, MBSR und Yoga.

Trigon Entwicklungsberatung

Die Trigon Entwicklungsberatung besteht aus einer Gruppe von mehr als 40 erfahrenen Beraterinnen und Beratern aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. Sie begleitet Führungskräfte und Teams in der Entwicklung neuer Strategien, bei Veränderungsprozessen, in unsicheren und sicheren Zeiten. Das Anliegen der Trigon Entwicklungsberatung ist es, Menschen und Organisationen professionell zu unterstützen, um gemeinsam optimale Lösungen zu finden.

Du hast fragen an uns?

Tina Eckert

tina Eckert
Founder & CEO Karmalaya GGmbH

Gerne sind wir für dich da. Schicke uns deine Anfrage – wir melden uns in Kürze bei dir. 

Anfrage: Kontaktformular
Vorname
Nachname
Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der oben angeführten Daten durch den datenschutzrechtlichen Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung ihrer Anfrage auf Grundlage ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Es erfolgt eine Weiterverarbeitung der Daten zum Zweck der Direktwerbung, welche mit dem ursprünglichen Verarbeitungszweck vereinbart ist, auf derselben Rechtsgrundlage bis auf Widerspruch. Eine Weitergabe an andere Empfänger erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.