Unsere Leadership-Programme im Überblick

Reisen und wachsen. Unsere Leadership-Programme vertiefen die Karmalaya-Erfahrung. Mehr Persönlichkeitsentwicklung durch begleitendes Coaching. Mehr Sinn durch längere Freiwilligenarbeit (Mentoring) im Anschluss an die 7-tägige Learning Journey. Mehr Impact durch die 1:1-Unterstützung von lokalen Sozialunternehmern. Neben dem Thema Achtsamkeit, das alle Leadership-Programme leitet, haben die Learning Journeys in Nepal, Uganda und Mexiko zudem unterschiedliche Themen-Schwerpunkte. Nutze den Filter, um das Angebot je nach Interesse, Länder-Schwerpunkt & Wunschzeitraum einzugrenzen.

Herzprojekt
mit Yoga.

ab: 890,00 

zzgl. Versand

Herzprojekt

ab: 1.080,00 

zzgl. Versand

unser Klassiker.

ab: 950,00 

zzgl. Versand

Herzprojekt

ab: 970,00 

zzgl. Versand

Was ist das besondere an den leadership-Programmen?

Dass du noch tiefgreifendere Erfahrungen machst, deine Persönlichkeit im Rahmen des Programms weiterentwickelst. Durch Coaching & Mindfulness, das wir auf den Leadership-Reisen integriert haben. Gleichzeitig unterstützt du ein Sozialunternehmen im Wachstum. Du leistest Freiwilligenarbeit. Noch mehr: du unterstützt einen Sozialunternehmer mindestens 1 Jahr nach der Leadership-Reise als Mentor. In Form einer virtuellen Lern-Beziehung. Eine sinnvolle & bereichernde Erfahrung: für dich & den Sozialunternehmer. Das Leadership-Programm ist eine lebensverändernde Reise: lass dich überraschen, wohin sie dich führt! 

Ablauf & Bausteine des Leadership-Programms

UNSERE LÄNDER

Was andere über das leadership-programm sagen

„Die Karmalaya Leadership Journey ist für uns ein zeitgemäßes Instrument der Personalentwicklung. Als wir die Gründer kennengelernt haben, wussten wir sofort, dass wir mit dieser Kooperation die Welt ein Stückchen besser machen können.“

Esther Narbeshuber | Partnerin, Mindful Leadership Institut

„Wir sehen in dem Leadership-Programm einen innovativen Ansatz zu nachhaltiger Entwicklungshilfe, Corporate Volunteering und Corporate Social Responsibility.“

Martin Ledolter | Geschäftsführer, Austrian Development Agency

„Dieses Programm auf Augenhöhe ermöglicht tiefgreifende Veränderungen – sowohl bei der teilnehmenden Führungskraft, als auch bei den Sozialunternehmern aus den Schwellen- und Entwicklungsländern“

Johannes Narbeshuber | Vorstand, Trigon Entwicklungsberatung

3 in 1 – Die Eckpfeiler des Programms

UNSER PROZESS

Durch Analyse, bewusstes Verlassen der Komfortzone und sinnzentriertes, sozialverantwortliches Development Mentoring entstehen neue Wege im Bereich Leadership Development, die Entwicklung, Inspiration und Sinn im Unternehmen ermöglichen.

MODUL 1: PREPARATION &
PRE-DEPARTURE-BRIEFING

Auftakt-Workshop in Salzburg + individuelles Leadership-Coaching (Skype) mit dem begleitenden Coach: Standortbestimmung, Zielklärung und Coachingvereinbarung.

Modul 1 wird individuell abgestimmt und betreut.

MODUL 2: VOR-ORT-EXPERIENCE IM ENTWICKLUNGSLAND

Leadership-Journey mit individuellem Coaching, Gruppensessions zu den Themen Communication, Problem-Solving, Innovation begleitet von Mindfulness-Interventionen.

Modul 2 findet zu festen Terminen statt.

MODUL 3: LEADERSHIP
INTO ACTION

1:1-Begleitung eines Sozialunternehmers durch die Führungskraft (Skype), Peer-Gruppen-Arbeit mit Teilnehmern, Finalisierung des Praxisprojekts und Abschluss-Session in Salzburg.

Modul 3 wird individuell abgestimmt und betreut.

Fragen & Kontakt

Du hast noch Fragen?

Deine Teilnahme am Leadership-Programm sollte gut und wenn möglich, lange genug im Voraus geplant sein. Im besten Fall hast du noch ausreichend Zeit, dich auf Land und kulturelle Unterschiede vorzubereiten. Auf dieser Seite findest du hilfreiche Antworten auf häufig gestellte Fragen. Wenn du die passende Antwort hier nicht gefunden hast, kannst du uns gerne via Mail oder Kontaktformular kontaktieren. Gerne sind wir für dich da.

Wie kann ich mich für ein Leadership-Programm anmelden?

Du kannst dich direkt auf unserer Website für dein gewünschtes Leadership-Programm anmelden. Nach deiner Anmeldung erhältst du weitere Infos und einen Zugriff zum Kunden-Login Bereich. Aber DAVOR sind folgende Schritte zu berücksichtigen: 

  • Du liest dir in Ruhe alle Informationen zu unserem Leadership-Programm auf der Website durch (inklusive Anmeldeformular) und sammelst deine Fragen.
  • Du vereinbarst mit uns ein kostenloses Orientierungsgespräch (telefonisch oder persönlich in Salzburg). Es dient der Beantwortung deiner offenen Fragen sowie der Abklärung der Zugangsvoraussetzungen. Da das Programm ein innovatives Pilot-& Herzprojekt von uns ist, das auch von der Österreichischen Entwicklungshilfe unterstützt wird, wirst du das Gespräch mit einem unserer Gründer – Tina oder Matthias Eckert – persönlich führen.
  • Erst nachdem alle Fragen geklärt wurden und du nach wie vor für die Teilnahme am Leadeship-Programm brennst, füllst du das Online-Anmeldeformular aus (einfach auf „buchen“ klicken, dann gelangst du zum Formular)Anmeldeschluss ist jeweils 1 Monat vor Programm-Beginn.
  • Wir sichten deine Unterlagen und besprechen sie mit unserem lokalen Team.
  • Innerhalb weniger Werktage bekommst du eine Rückmeldung von uns. Wenn deine Anmeldung den Kriterien entspricht, bestätigen wir dir nun offiziell deine Teilnahme am Leadership-Programm.
Wer kann am Leadership-Programm teilnehmen?

Grundsätzlich kann jeder teilnehmen, der für das Programm und die Vision brennt und schlüssig argumentiert, warum er sich als Mentor qualifiziert. Das heißt: mann muss nicht unbedingt eine klassische Führungskraft sein, um am Programm teilzunehmen – auch wenn sich das Programm verstärkt an solche richtet.

Zielgruppe sind: 

• Menschen, die Verantwortung tragen (Bspw. Führungskräfte, Nachwuchsführungskräfte, etc.)

• Menschen, die Veränderung begleiten (Bspw. Projektleiter, etc.)

• Menschen, die unternehmerisch als Mentor eines Sozial-Unternehmers in einem Entwicklungsland einen Beitrag leisten wollen.

Eine Gruppengröße von maximal 10 Teilnehmenden gewährleistet individuelle Lernmöglichkeiten in einem hochkarätigen Umfeld. 

Muss der gesamte Rechnungsbetrag auf einmal überwiesen werden?

Ja, der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 30 Tagen fällig. Individuelle Zahlungsmodi auf Anfrage.

Aus welchen Ländern kommen die Teilnehmer?

Die Leadership-Programme sind interkulturell gemischt und setzen sich jeweils aus 2 Teilnehmerkreisen zusammen:

  1. Teilnehmer/Führungskräfte aus dem deutschsprachigen Raum (Österreich, Deutschland, Schweiz) = Mentoren
  2. Teilnehmer/Sozialunternehmer aus dem Land der jeweiligen Leadership-Reise (Nepal, Uganda oder Mexiko) = Mentees 

Begleitet und geführt werden die Leadership-Reisen jeweils von einem deuschsprachigen Coach, einem führenden Karmalaya-Mitarbeiter und dem Manager des lokalen Impact Hubs. Arbeitssprache auf der Journey ist aufgrund der internationalen Gruppe Englisch. Die Vorbereitungsworkshops in Salzburg werden auf Deutsch abgehalten. 

Was ist ein Sozialunternehmer?

Ein Sozialunternehmer oder auch „Social Enterprise“,  „Social Entrepreneur“ oder „Social Business“ ist ein Unternehmer, der globale, soziale, ökologische oder gesellschaftliche Probleme mit innovativen Geschäftsideen löst. Das heißt: das Lösen von globalen, sozialen, ökologischen oder gesellschaftlichen Problemen ist das Kerngeschäft des Sozialunternehmers. Dadurch unterscheidet er sich von klassischen Unternehmen. 

Im Unterschied zu sozialen Projekten mit gleicher inhaltlicher Zielsetzung arbeiten Sozialunternehmen wie herkömmliche Unternehmen. Der Gewinn verbleibt jedoch größtenteils im Unternehmen.

Übrigens: Karmalaya ist auch ein Sozialunternehmen. Gegenstand der Karmalaya gGmbH (gemeinnützige GmbH) ist generell die nicht gewinnorientierte Förderung globaler, nachhaltiger Entwicklungsprojekte. Karmalaya verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

Welche Sozialunternehmen werden unterstützt?

Karmalaya kooperiert in Nepal, Uganda und Mexiko jeweils mit lokalen „Impact Hubs“. Das sind Netzwerke, Zentren und Inkubatoren für Menschen, die unternehmerisch und für das Gemeinwohl arbeiten und damit einen gesellschaftlich-ökologischen Mehrwert leisten wollen. Die Hubs sind Treffpunkte für die lokale Sozialunternehmer-Szene. Die Sozialunternehmer erhalten dort, je nach Land, unterschiedlichen Support, u.a. Mentoring, Trainings, Zugang zu Netzwerken, etc. Unsere lokalen Kooperationspartner – Hub-Manager und -Gründer – evaluieren den jeweiligen Status und Bedarf der Sozialunternehmer und übermitteln Karmalaya eine Liste an vorqualifizierten Sozialunternehmen. 

Wie und wann erfolgt die Zuteilung zwischen Führungskraft & Sozialunternehmer?

Die Zuteilung zwischen Führungskraft (Mentor) und Sozialunternehmer (Mentee) erfolgt vor dem Auftakt-Workshop in Salzburg, ca. 1 Monat vor Abreise. Die Tandems werden durch Karmalaya gematcht – basierend auf dem artikulierten Bedarf der teilnehmenden Mentees und dem Background der teilnehmenden Mentoren. 

Wie sieht eine virtuelle Lernpartnerschaft aus?

Alle Teilnehmer erhalten vor Beginn der Leadership-Reise Zugang zu einer cloudbasierten  sozialen Kollaborations- und Kommunikationsplattform. Über diese Plattform sind alle Teilnehmer (Mentoren, Mentees, Coaches, etc.) miteinander vernetzt. Zudem werden die definierten Meilensteine des einjährigen Mentorings darin abgebildet. Austausch und Kollaboration findet direkt im System statt – intuitiv wie Facebook. Natürlich können die Teilnehmer auch andere Systeme für die Kommunikation, die virtuelle Lernpartnerschaft, verwenden. Was auch immer den Teilnehmern am besten zusagt und am zuverlässigsten funktioniert. Für Video-oder Telefon-Konferenzen kommen z.B. auch Whatsapp oder Skype zum Einsatz. 2–4 Stunden pro Monat sollten Mentor und Mentee für die gemeinsame Zusammenarbeit investieren. 

Welche Coaches begleiten das Leadership-Programm?

Nähere Informationen zu den Coaches findest du hier: 

Was ist im Leadership-Programmpreis inkludiert?

VOR DER ABREISE:

  • Orientierungsgespräch
  • Individuelles Matching: Teilnehmer-Mentee
  • Zugang zu Karmalaya-Workspace
  • Reisevorbereitung (Unterlagen, Telefonat, ggf. Skype)
  • ganztägiger Auftakt-Workshop in Salzburg
  • individuelles Einzelcoaching zur persönlichen Coaching-Zielklärung mit begleitendem Coach (45-60 Minuten; Skype oder persönlich in Salzburg, Wien oder Zürich)

WÄHREND DER LEADERSHIP-REISE

  • Transfer vom/zum Flughafen am Zielflughafen der Leadership-Reise + alle Transfers lt. Programm
  • Unterkunft und Verpflegung während des Aufenthalts lt. Programm
  • Begleitung durch deutsch- und englischsprachige Projektleiter
  • Begleitung durch deutsch-/und englischsprachige Coach
  • gemeinsame Workshops und generelle Programmführung aufgrund der interkulturell gemischten Gruppe auf Englisch)
  • Programmpunkte, Workshops und Coaching lt. Programmbeschreibung
  • Auf Wunsch: gratis lokale SIM-Karte für Ihr Handy
  • Karmalaya-T-Shirt

NACH DER REISE

  • 2 Folge-Coachings á 45 Minuten mit begleitendem Coach (via Skype oder persönlich in Salzburg, Wien oder Zürich)
  • Begleitung und Support für die Dauer des Leadership-Programms durch Karmalaya
  • Abschluss-Event in Salzburg
  • Abschluss-Zertifikat

EXKLUSIVE

  • Hin- und Rückflug, Reiseversicherung, Impfungen, Visumgebühr und persönliche Ausgaben

Noch nicht alle Fragen beantwortet? Schreibe uns gerne eine persönliche Nachricht oder stöbere hier in unserem FAQ Bereich.

Frage per Mail senden zu den weiteren FAQ

Du hast noch weitere fragen zu unseren Leadership-programmen?

tina Eckert
Founder & CEO Karmalaya GGmbH

Gerne sind wir für dich da. Schicke uns deine Anfrage – wir melden uns in Kürze bei dir. 

  • Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der oben angeführten Daten durch den datenschutzrechtlichen Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung ihrer Anfrage auf Grundlage ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Es erfolgt eine Weiterverarbeitung der Daten zum Zweck der Direktwerbung, welche mit dem ursprünglichen Verarbeitungszweck vereinbart ist, auf derselben Rechtsgrundlage bis auf Widerspruch. Eine Weitergabe an andere Empfänger erfolgt nicht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

in kooperation mit